My Dawonia
Pressemitteilung
24. Oktober 2019

Was Sie zum Thema Hausratversicherung wissen müssen

Ein Leitungsrohrschaden im sechsten Stock und niemand ist zu Hause – kein seltener Fall! Am Morgen danach sind auch die drei Etagen darunter betroffen und die Küchen reif für den Sperrmüll. Es entstehen Kosten, die so manchen in existenzielle Nöte bringen können.


Hier hilft eine richtig abgeschlossene Hausratversicherung. Eine Hausratversicherung schützt bei Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm sowie bei Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus nach einem Einbruch und kann zusätzlich individuell ergänzt werden. In Regensburg zahlt man hierfür beispielsweise für eine 60 m² Wohnung nicht einmal 50 € im Jahr – natürlich je nach Anbieter und Umfang.


In unserem Beispiel sind die Küchen zwar zerstört, aber noch vorhanden und können durch die Versicherung begutachtet werden. Was ist aber bei Brand oder Diebstahl? Wenn die Dinge plötzlich einfach weg sind? Hier hat ein Dawonia-Mitarbeiter einen Tipp aus eigener Erfahrung:  Wir empfehlen, in bestimmten Abständen (z. B. einmal im Jahr) Fotos von den Gegenständen in der Wohnung zu machen – vor allem von den wertvolleren! Oder man macht einfach direkt Fotos von jedem Zimmer und öffnet alle Schränke. Die Fotos dann am besten nicht in der eigenen Wohnung aufbewahren. Unser Mitarbeiter hat die Bilder beispielsweise auf einer Festplatte gespeichert und Familienmitgliedern oder Freunden gegeben. Im Gegenzug sichert er deren Bilder bei sich zu Hause. Wichtig können auch die Rechnungen der Gegenstände sein. Im Notfall können diese den Nachweis deutlich vereinfachen.
Mit einer richtig abgeschlossenen Hausratversicherung können Sie mit wenig Geld einem großen finanziellen Schaden vorbeugen.