My Dawonia

Wohnraumschaffung

Die Dawonia will durch verstärkten Wohnungsneubau weiter wachsen
Die Dawonia hat sich in den letzten Jahren stark auf die Sanierung und Modernisierung des Wohnungsbestandes konzentriert. Nun plant die Wohnungsgesellschaft einen Zuwachs des Wohnungsbestandes durch nachfrageorientierten Neubau.
„Wir wollen auch in Zukunft bezahlbare Wohnungen für breite Schichten der Bevölkerung gerade in Städten mit angespannter Wohnungslage anbieten“, so Dr. Claus Lehner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Dawonia. Dazu bereitet die Dawonia allein in den nächsten fünf Jahren den Bau von rund 5.000 Wohnungen vor. Das ist eine enorme Steigerung zu früher, noch vor wenigen Jahren hat die Dawonian rund 100 Wohnungen pro Jahr gebaut. Geplant sind somit Investitionen von über 1,2 Milliarden Euro, für den Neubau und den Bestand. Rund 30 Prozent des Bestands sind geförderte Wohnungen (EOF-Wohnungen und preisgebundene Wohnungen). Viele der Neubauwohnungen werden in München, Nürnberg und Regensburg entstehen, es wird aber auch in Hanau und Offenbach gebaut. „Wir wollen strategisch in alle Richtungen wachsen, daher werden wir auch in den Gebieten außerhalb Bayerns nachhaltig investieren“, gibt sich der Dawonia-Geschäftsführer optimistisch. „Gerade im Ballungsraum Frankfurt ist bezahlbarer Wohnraum gefragt und die Investoren stehen Schlange.“ In der Stadtmitte von Offenbach hatte die Dawonia bereits im Herbst 2016 ein Grundstück für den Bau einer Wohnanlage erworben.
„Wir sind froh, dass wir in den nächsten Jahren mit dem Neubau unseren Beitrag zur Entspannung am Wohnungsmarkt leisten können, denn jede neue Wohnung hilft, den Mietpreisanstieg in den Regionen zu dämpfen“, so Dr. Claus Lehner.

Expo Real 2019

Halle A1 | Stand 320
Messe München | 07. - 09. Oktober 2019