My Dawonia
Die Dawonia gibt den Startschuss für ihr großes Bauvorhaben auf dem ehemaligen Tafelgelände in Nürnberg.
9. Juli 2019

Das Unternehmen baut rund 380 Wohnungen, nahezu die Hälfte davon sind gefördert. Am 9. Juli fand der Spatenstich für das "Quartier Tafel" statt.

Nürnberg, 9. Juli 2019. Das Wohnbauprojekt mit dem Namen „Quartier Tafel“ geht nun in die Bauphase. Die Dawonia, eines der größten Wohnungsunternehmen Süddeutschlands, wird auf dem zwei Hektar großen Areal rund 380 Wohnungen errichten. Der Anteil von einkommensorientiert geförderten Wohnungen (EOF-Wohnungen) wird bei 40 Prozent liegen. Um nachhaltig eine gute Wohnqualität sicherzustellen, werden alle Wohnungen mit hohen energetischen Standards und zeitgemäßen Grundrissen errichtet. 2022 werden die Bewohner in ihre neuen Wohnungen einziehen können.

Außerdem sieht das Konzept den Neubau von zwei Tiefgaragen, kleinere Gewerbeeinheiten sowie einen Gemeinschaftsraum für die Mieter vor.


Hand in Hand mit der Stadt Nürnberg
Zum symbolischen ersten Spatenstich kamen Gäste aus Politik, Medien, Planer, Dawonia Mitarbeiter und Beteiligte der Baufirma Ten Brinke auf die Baustelle.
Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly brachte in seiner Ansprache seine Freude über das von der Stadt initiierte „Sonderprogramm Wohnungsbau“ zum Ausdruck: „Wir haben ein Paket für mehr und besseren Wohnraum geschnürt. Die Erfolge sind nun sichtbar. Wohnraum in guter Lage muss bezahlbar blieben. Die Dawonia trägt mit ihrem neuen Wohnbauprojekt in Nürnberg dazu maßgeblich bei. Die zentrumsnahe Lage und ein lebenswertes Umfeld werden das Tafelgelände als Quartier für Familien sicher sehr interessant machen."


Expansionskurs: Mehr Wohnraum für alle
Die Dawonia, die in den vergangenen Jahren bereits 270 Wohnungen in Nürnberg und Umgebung realisiert hat, plant ihr Engagement mit diesen zusätzlichen Wohneinheiten in der Metropolregion weiter zu verstärken. Dr. Claus Lehner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Dawonia: „Wir haben die Verpflichtung den fortschreitenden Verlust von sozial gefördertem Wohnraum zu stoppen. Das nehmen wir sehr ernst. Unser Unternehmen wird in den nächsten Jahren in Nürnberg, in Bayern und über die Landesgrenzen hinaus 5000 neue Wohnungen für diverse Bevölkerungsschichten bauen. So sind zum Beispiel unsere Projekte im Rhein-Main-Gebiet auch sehr erfolgreich. Diese Erfolgsgeschichte möchten wir fortschreiben. Unser Wachstumskurs und unsere Expansion schaffen Wohnraum für alle.“

Leben im Quartier
Ein weiterer Fokus liegt für die Dawonia in der ansprechenden Gestaltung des Areals. Es wird durchgrünte Freiflächen sowie Kinderspielplätze geben. Direkt am Europaplatz laden verschiedene Themenhöfe sowie ein Stadtteil-Café zum Entspannen und Wohlfühlen ein und fördern das Miteinander in der neuen Nachbarschaft und werden den Stadtteil beleben. Mehr Stellplätze für Fahrräder als in Neubaugebieten üblich, sind auch ein Highlight des Quartiers.

Über die Dawonia
Die Dawonia ist eines der größten süddeutschen Wohnungsunternehmen und bewirtschaftet insgesamt rund 30.000 Wohnungen an wichtigen Standorten in Süddeutschland. Jede dritte Wohnung im Dawonia-Bestand ist eine geförderte Wohnung. Damit leistet die Dawonia einen wichtigen Beitrag zur Schaffung bezahlbaren Wohnraums. Mehr dazu im Internet unter www.dawonia.de.


Über die Ten Brinke Group
Die Ten Brinke Group kann bereits auf mehr als 115 Jahre Erfahrung im Baubereich zurückblicken. Sie gehört zu den international erfolgreichen Immobilienunternehmen mit Niederlassungen in den Niederlanden, in Deutschland, Spanien, Portugal und Griechenland. Mit über 1.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von ca. 950 Mio. Euro deckt Ten Brinke das gesamte Leistungsspektrum rund um ihre Immobilie ab, von der Grundstücksakquisition, Entwicklung von Bebauungs- und Nutzungskonzepten, Finanzierung, Planung, Ausführung als Generalunternehmer oder Generalübernehmer, Verkauf, Vermietung sowie das Asset Management. Mehr dazu im Internet unter www.tenbrinke.com


 

Expo Real 2019

Halle A1 | Stand 320
Messe München | 07. - 09. Oktober 2019