My Dawonia
Pressemitteilung
9. März 2020

Die Quartiersentwicklung im Erlanger Jaminpark schreitet weiter voran. Die Dawonia feiert im nächsten Bauabschnitt die Grundsteinlegung für 168 Wohnungen und schafft damit Wohnraum für alle.

Erlangen, 9. März 2020. Insgesamt baut die Dawonia bis 2022 zwischen der Stintzing-, Nürnberger- und Paul-Gossen-Straße rund 650 neue Wohnungen. 25 Prozent davon sind einkommensorientiert geförderte Wohnungen (EOF-Wohnungen). Zudem werden die Bestandswohnungen energetisch saniert. 

Am 9. März fand die offizielle Grundsteinlegung im Beisein der Dawonia Geschäftsführung und des Oberbürgermeisters der Stadt Erlangen, Dr. Florian Janik, statt. Der erste Stein des nächsten Bauabschnitts wurde durch zwei Pfarrer der Stadt Erlangen gesegnet. Bis 2022 entstehen in diesem Bereich 168 Wohnungen, davon 84 geförderte Wohnungen (EOF) mit rund 10.500 Quadratmeter Wohnfläche. Außerdem plant das Wohnungsunternehmen 236 PKW- und 336 Fahrradstellplätze.
Dr. Claus Lehner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Dawonia: „Die Segnung ist ein positives Signal für die erfolgreiche Neugestaltung des Quartiers Jaminpark. Wir bauen neue Wohnungen und modernisieren den Bestand, der aus den 60er Jahren stammt. Es entsteht Wohnraum für viele Bevölkerungsschichten. Wir als Wohnungsunternehmen haben die Verpflichtung, den fortschreitenden Verlust insbesondere auch von sozial gefördertem Wohnraum zu stoppen.“

Expansionskurs: Mehr Wohnraum für alle
Mit der Quartiersentwicklung wird das Wohnungsunternehmen der weiterhin ungebremsten Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum vor allem in süddeutschen Ballungsgebieten gerecht. Die Dawonia setzt auf Wachstum. Insgesamt sind rund 5000 neue Wohnungen für die nächsten Jahre geplant – auch außerhalb Bayerns. „Gegen Wohnungsnot und steigende Mieten hilft nur eins: bauen, bauen, bauen“, so Lehner weiter. Die Dawonia investiere in den nächsten Jahren 1,2 Milliarden Euro, für frei finanzierten und gefördertem Wohnraum.

Die Stadt Erlangen als Partner
Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ist auch der Stadt Erlangen ein großes Anliegen. Bei der Grundsteinlegung betonte Dr. Florian Janik: „Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum in einem lebenswerten Umfeld ist die soziale Herausforderung schlechthin, auch in unserer Stadt. Im vergangenen Jahr haben wir die Trendwende geschafft. Erstmals sind mehr geförderte Wohnungen entstanden, als aus der Bindung gefallen sind. Diesen Trend wollen wir stärken und dazu leistet auch dieses Projekt einen wichtigen Beitrag.“

Attraktives Grünflächenkonzept & Naturlehrpfad
Neben der Schaffung von Wohnraum geht es der Dawonia auch um ein ansprechendes Frei- und Grünflächenkonzept. Der Jaminpark verbindet künftig beides: aktive Freizeitgestaltung und den achtsamen Umgang mit der Umwelt. So entsteht beispielsweise auch ein Naturlehrpfad „Natur im Jaminpark – Raum zum Leben schaffen und dabei Lebensraum bewahren“, der Dawonia Mieter und auch andere Interessierte zur Flora und Fauna im Quartier informiert. Dieser wurde auf der Veranstaltung ebenfalls eröffnet. „Seit dem Startschuss für die Quartiersentwicklung war es Ziel, im Jaminpark ein vielfältiges Naherholungsangebot direkt vor der Haustür der Mieter zu schaffen. Die Rückkehr von Wildbienen, Tagfaltern und Heuschrecken, die schon jetzt den Jaminpark als Lebensraum erobern, zeigt, dass das Leitthema des Naturlehrpfades bereits mit Leben erfüllt wird“, so Landschaftsarchitekt Matthias Schwahn. Das sei, insbesondere in Zeiten eines dramatischen Insektenrückgangs, beachtlich.

Über die Dawonia 
Die Dawonia ist eines der größten süddeutschen Wohnungsunternehmen und bewirtschaftet insgesamt rund 30.000 Wohnungen an wichtigen Standorten in Süddeutschland. Jede dritte Wohnung im Dawonia-Bestand ist eine geförderte Wohnung. Damit leistet die Dawonia einen wichtigen Beitrag zur Schaffung bezahlbaren Wohnraums. Mehr dazu im Internet unter www.dawonia.de.
 

Informationen zu COVID-19

Auf unserer Service-Seite finden Sie Informationen zum Umgang mit offenen Mietzahlungen aufgrund der geänderten Gesetzeslage sowie zu unseren geänderten Öffnungszeiten während der Corona-Krise.

Wichtige Informationen für unsere Mieter