My Dawonia
Pressemitteilung
19. Juni 2020

Mieterprotest am Ackermannbogen 20. Juni / Statement der Dawonia

 

Am Samstag, 20. Juni, findet am Ackermannbogen eine Veranstaltung zum Thema Mieten und Dawonia statt. Wie schon häufiger wurden in der Presse durch einzelne Personen unzutreffende Vorwürfe gegen die Dawonia erhoben. 
Nachstehend einige aktuelle Informationen. Uns geht es dabei um die wahrheitsgemäße Darstellung von Fakten. Wir möchten, dass sich die Mieterinnen und Mieter ebenso wie die Medien ein wahrheitsgemäßes und eigenes Urteil bilden können und damit den zum Teil ideologisch beziehungsweise politisch motivierten Versuch einer irreführenden Kampagne auf der Basis von Fakten nachprüfbar machen.

Zu den Fakten:

  1. Die Dawonia hat seit Ausbruch der Corona-Krise Anfang April freiwillig beschlossen, keine Mietanpassungen mehr einzuleiten und verzichtet freiwillig bis auf weiteres auf Mietanpassungen. Einzelne Mietanpassungen, die möglicherweise im Mai wirksam wurden, waren weit vor Corona eingeleitet worden. 
  2. Die Dawonia ist dabei, für alle Mieterinnen und Mieter, die coronabedingt Einkommenseinbußen erleiden, Lösungen zu finden. Dies hat sie zum jetzigen Zeitpunkt in einer dreistelligen Zahl von Fällen mit Lösungen getan, die den betroffenen Mieterinnen und Mietern sehr geholfen haben. Dabei geht sie in Einzelfällen, etwa bei sozialen Härtefällen, über die gesetzlichen Regelungen hinaus. Es gab gelegentliche Versuche durch einzelne Mieterinnen oder Mieter, die Bereitschaft der Dawonia zur Hilfe zu missbrauchen, obwohl beispielsweise keine coronabedingten Einkommenseinbußen vorlagen, jedoch hielten sich diese Versuche in Grenzen. Beides unterstreicht das gute und faire Verhältnis zwischen der  Dawonia und den Mietern.
  3. Im Ackermannbogen hat die Dawonia 230 Wohnungen. Dort hat die Dawonia mit acht Mietern, die durch Corona von Einkommenseinbußen betroffen sind, Lösungen gesucht und gefunden. Diese Mieter sind – wie die meisten anderen – definitiv nicht der Ansicht, die Dawonia verhalte sich „sozial ungerecht“, wie von einzelnen Aktivisten behauptet wird.
  4. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns gegen falsche Angriffe wehren. Die Dawonia schafft neuen Wohnraum, modernisiert Jahr für Jahr in hohem Umfang Wohnungen, bietet sichere und gut bezahlte Arbeitsplätze und gilt als respektiertes Unternehmen in ihrem Gebiet, das nicht zuletzt ein faires Verhältnis zu ihren Mieterinnen und Mietern pflegt. Die Dawonia ist sicher das völlig falsche Ziel, wenn es um die politische Diskussion zu Mietwohnungen geht. Deshalb werden wir uns auch dagegen wehren, mit falschen oder konstruierten Vorwürfen in ein falsches Licht gerückt zu werden.
     
Informationen zu COVID-19

Auf unserer Service-Seite finden Sie Informationen zum Umgang mit offenen Mietzahlungen aufgrund der geänderten Gesetzeslage sowie zu unseren geänderten Öffnungszeiten während der Corona-Krise. 

Wichtige Informationen für Sie